Abdurrahim Park
  Abdurrahim-Özüdoğru-Park

Aussprache:
arabisch:
persisch:

englisch:

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Der Abdurrahim-Özüdoğru-Park ist ein Park in Nürnberg, der nach einem NSU-Opfer benannt worden ist.

Er befindet sich an der Sperberstraße 56 (90461 Nürnberg). Zum 22. Todestag von Abdurrahim Özüdoğru wurde in Nürnberg ein Park nach ihm benannt. Der 49-Jährige war 2001 vom rechtsextremen Terrorzelle NSU ermordet worden. Die Verwicklungen der deutschen Geheimdienste in die Serie von Fällen wurden nie vollständig geklärt.

Abdurrahim Özüdoğru war 49 Jahre alt, als er am 13. Juni 2001 in seiner Schneiderwerkstatt in der Nürnberger Südstadt ermordet worden ist. Am 22. Jahrestag seiner Ermordung, am 13. Juni 2023 wurde das Schild zum Platz durch Oberbürgermeister Marcus König (CSU) enthüllt.

In der Pressemitteilung der Stadt hieß es dazu:

"In Erinnerung an Abdurrahim Özüdoğru, Mordopfer der rechtsextremen Terrorgruppe „Nationalsozialistischer Untergrund“ (NSU), wird die Grünanlage südlich der Sperberstraße zwischen Burgundenstraße und Huldstraße in Abdurrahim-Özüdoğru-Park benannt. Oberbürgermeister Marcus König hat gemeinsam mit Wirtschaftsreferent Dr. Michael Fraas am heutigen Dienstag, 13. Juni 2023, das Straßenschild an der Grünanlage in Anwesenheit des Generalkonsuls der Republik Türkei, Serdar Deniz, enthüllt. Der Stadtrat hat in seiner Sitzung am 26. April 2023 entschieden, auch das Gedenken an das zweite Mordopfer des NSU mit der Benennung eines Parks im Stadtbild zu verankern. Am 13. Juni 2001 war Abdurrahim Özüdoğru in seiner Schneiderwerkstatt mit zwei Kopfschüssen von der rechtsextremen Terrorgruppe ermordet worden. Bereits im Juni 2021 war vor seiner einstigen Wohnung und Werkstatt in der Gyulaer Straße eine Gedenktafel errichtet worden."

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de