Ahmad Chan
  Ahmad Chan Dunbali

Aussprache: ahmad chaan dunbaliy
arabisch:
احمد خان دنبلی
persisch:
احمد خان دنبلی
englisch: Ahmad Khan Donbali

???- ??? n.d.H.
1736 - 1786 n.Chr.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Ahmad Khan Donboli war von 1763 bis 1786 der zweite Chan des Choy-Chanats.

Ahmed Khan wurde um 1736 n.Chr. in eine kurdische Familie hineingeboren. Sein Vater Murtaza Quli Chan stammte aus dem Hajibeylu-Clan des kurdischen Dunbali-Stammes.

Nachdem Ahmed Khan ein Bündnis mit dem Karabach-Chanat geschlossen hatte, gelang es ihm, die Chanate Erivan und Nachitschewan zu beherrschen.

Während seiner Regierungszeit hatte er damals den Hof, der in Sammara Imam Ali al-Hadi al-Naqi (a.) und Imam Hasan al-Askari (a.) gemeinsam war, aufgeteilt in Innenraum, Korridor und eine mächtige Kuppel. Für den Sardab (Kellergewölbe) ließ er einen eigenen Hof, Torbogen (Ayvan), einen eigenen Eingang und Treppendurchgang errichten, so dass das Askari-Mausoleum die heutige Form erhielt. Er hatte dafür eine hohe Geldsumme ausgegeben.

Nach seinem Tod bestieg sein Sohn Huseyn Quli Chan den Thron von Täbriz.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de