Ali Bistami
Ali Al-Bistami

Aussprache:
arabisch: مصنفك
persisch:
englisch:
Ali Bistami

1403 - 1470 n.Chr.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Ali ibn Muhammad (Madschd al-Din) ibn Masud al-Schahrudi al-Bistami, auch bekannt als Ala al-Din Ali al-Bistami, und vor allem bekannt als als Ali al-Bistami oder Musannifek („Kleiner Autor“), war ein Gelehrter [faqih] aus dem Iran, der im 15. Jh. n.Chr. für die Osmanen wirkte.

Er wurde in Herat ausgebildet, führte seine Abstammung auf Umar ibn Chattab zurück und wirkte als Hanefit. Er wirkte unter anderem als Autor und Lehrer.

In den 1440er Jahren zog er nach Konya und begann idort zu unterrichten. Auf Einladung von Großwesir Wali Mahmud Pascha zog Musannifek nach Istanbul, wo er 80 Aktsche (Akçe) pro Tag erhielt. Eine Legende besagt, dass Molla Fenari im Haus von Mahmud Pascha eines von al-Bistamis Büchern kritisierte, wurde er gewarnt, dass al-Bistami direkt neben ihm sei, was Molla Fenari in Verlegenheit gebracht haben soll. Mahmud Pascha tröstete ihn, indem er bemerkte, dass al-Bistami taub sei.

Al-Bistami folgte dem osmanischen Herrscher Mehmed I. auf seinen Feldzügen. Nachdem Mehmed I. die Insel Lesbos im Jahr 1462 erobert hat, wurde al-Bistami mit der Leitung von Mytilene, der Hauptstadt der Insel, beauftragt. Als Mehmed I. im folgenden Jahr in Richtung des Königreichs Bosnien marschierte, gehörte al-Bistami erneut zu seinem Gefolge.

Basmala am Anfang eines Buches, das Bistami zugeschrieben wird aus dem Jahr 1455 n.Chr.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de