Said Hamadhani
  Baduizaman Hamadhani

Aussprache:
arabisch:
persisch:
englisch: Abu Zarah

358 - 11.6.398 n.d.H.
968/9 - 22.2.1008 n.Chr.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Abu Fadl Ahmad ibn al-Husain ibn Yahya ibn Said al-Hamadhani, bekannt als Baduizaman Hamadhani (türkisch Beduizzaman Ahmed Hemedani) gilt als Entwickler der Maqama.

Er wurde 358 n.d.H. (968-69 n.Chr.) in Hamadan geboren. Er wurde zuerst von seinem Vater ausgebildet. Später besuchte er die Seminare der Gelehrten [faqih] der Stadt und beendete seine Ausbildung im Alter von 22 Jahren. Von Hamadan zog er nach Ray, wo er Zugang zu berühmten Bibliotheken hatte. Hier baute er auch Kotakt zu Gelehrten [faqih] anderer Rechtsschulen auf. Sein weiterer Weg führte ihn nach Nischapur, Sizistan, Ghazna und Herat, wobei er den Machtkriegen zwischen den Dynastien entfloh.

In Herat heiratete er die Tochter eines reichen und tugendhaften Mannes namens Muhammad al-Huschnami und ließ sich dort nieder. Er besaß fortan einen Bauernhof und konnte von dem Einkommen gut leben. Am  11. Dschumada al-Uchra 398 (22. Februar 1008) starb er mit 40 Jahren. Gerüchte besagen, dass er vergiftet wurde. Eine andere Legende besagt, dass er ins Koma gefallen sei und angeblich überstürzt beerdigt wurde. In der Nacht kam er demnach im Grab wieder zu sich und man hörte seine Rufe. Daraufhin habe man das Grab wieder geöffnet und ihn tot aufgefunden.

Al-Hamadhani gilt als Entwickler der Maqama und war Lehrer von Al-Hariri. Er galt als einer der großer Sprachgewaltigen. Seine Anhänger gaben ihm den Titel Erneuerer der Zeit (Baduizaman). Zu seinen Werken gehört die Maqamen-Sammlung "Vernunft ist nichts als Narretei". Eine der Maqama von al-Hamadhani lautet:

Das Wasser, wenn es lange bleibt,
Schlechtigkeit zutage steigt;
und wenn es unbeweglich steht,
es in Fäulnis übergeht.

So auch mit Freud empfangener Gast,
wird uns nach längrer Zeit zur Last
und nach verflossener Freundschaftsfrist
uns sein Schatten lästig ist.
Leb wohl.

Er ist nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Bediuzzaman Ahmed el-Hemedani.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de