Behescht-e Zahra
Behescht-e Zahra

Aussprache: behescht-e zehraa
arabisch:
بهشت زهرا
persisch:
بهشت زهرا
englisch: Behehesht-e- Zehra

Bild: Blick in den Friedhof Behescht-e-Zehra bei Teheran (2003)

Behescht-e Zahra (Behescht-e Zehra) ist der größte Friedhof in der Islamischen Republik Iran und gehört mit 434 ha (2008) zu den größten der Welt. Der Name bedeutet "Garten der Zehra" mit Bezug auf einen Namen der Fatima (a.).

Der im Süden der Stadt Teheran gelegene Friedhof wurde 1952 weit außerhalb der Stadt errichtet. Inzwischen ist die Stadt bis nahe an den Friedhof herangewachsen. Eine Metro-Linie verbindet das Gräberfeld mit dem Stadtzentrum. Bekanntestes Mausoleum am Rand des Friedhofs ist das Imam Chomeini Mausoleum. Das Gräberfeld wird beständig erweitert.

Viele Märtyrer des Irak-Iran-Krieges sind hier beigesetzt.

Zu den bekanntesten Persönlichkeiten in Behesht-e Zehra gehören:

bullet

Imam Chomeini

bullet

Chadidscha Thaqafi

bullet

Ahmad Choemini

bullet Muhammad Dschawad Bahonar
bullet Ayatollah Beheschti
bullet Dr. Mustafa Chamran
bullet Muhammad Ali Radschai
bullet Ayatollah Mahmud Taleghani

Bekannt wurde der Friedhof beim Sieg der Islamische Revolution, weil Imam Chomeini seine erste öffentliche Rede nach der Rückkehr in den Iran hier gehalten hat. An dem Ort erinnert ein großes Poster an die erste Rede.

Links zum Thema

bullet Behescht-e Zahra 1988 -Bildergalerie