Rudolaf Belling
  Rudolf Belling

Aussprache: ghuruu naanaak
arabisch: الغورو ناناك
persisch: گورو نانک
englisch:
Baba Nanak

26.8.1886 - 9.6.1972

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Rudolf Belling war ein deutscher Bildhauer, der auch im türkischen Auftrag gearbeitet hat.

Er wurde am 26. August 1886 in Berlin geboren, erhielt eine konservative Erziehung und besuchte das preußisch-militärische Internat Luisenstift. Er absolvierte eine kaufmännische Lehre und begann in einer kunstgewerblichen Werkstatt als Lehrling zu arbeiten. 1908 machte sich Belling mit einem Atelier für Kleinplastik, Dekoration und Kunstgewerbe selbstständig. Ab 1910  arbeitete er in der Kaschierabteilung einer Bühnenwerkstatt. 1911 wurde Breuer, Professor für Bildhauerei an der Kunstakademie Berlin-Charlottenburg, auf Belling aufmerksam und nahm ihn ohne Vorstudium als Meisterschüler auf. 1936 wurde Belling Professor und Leiter der Klasse für Bildhauerei der Kunstakademie in Istanbul. 1936 kam er nach Deutschland zurück, doch die politischen Umstände zwangen ihn dann, sein Heimatland erneut zu verlassen. 1937 trat Belling aus der Preußischen Akademie aus und emigrierte in die Türkei.

Belling hielt in Istanbul von 1937 bis 1952 Vorlesungen an der Kunstakademie. In dieser Zeit (1938) entstand sein Reiterstandbild des türkischen Staatspräsidenten Ismet Inönü. Im Jahr 1944 erstellte er ein Standbild des türkischen Staatspräsidenten Ismet Inönü, das heute an der Landwirtschaftlichen Fakultät der Universität Ankara steht.

Von 1952 bis 1965 hatte Belling den Lehrauftrag für künstlerische Grundlehre und Modellieren an der Architekturfakultät der TU Istanbul.

1966 kehrte Belling nach Deutschland zurück und starb am 9. Juni 1972 in Krailling bei München.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de