F. E. Boysen
Friedrich Eberhard Boysen

Aussprache:
arabisch:
persisch:
englisch: Abu Zarah

??? - ??? n.d.H.
1720 - 1800 n.Chr.

Bild: Umschlag der Qur'an-Übersetzung von Boysen 1773

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Friedrich Eberhard Boysen hat 1773 eine Qur'an-Übersetzungen ins Deutsche herausgebracht, die im Anhang Bittgebete der Ahl-ul-Bait (a.) beinhaltet.

Er wirkte als Hofprediger in Quedlinburg. Seine Qur'an-Übersetzungen ins Deutsche hat er nach eigenen angaben direkt aus dem Arabischen vorgenommen. Sein Arbeit fand die Anerkennung der deutschen Fachgelehrten seiner Zeit. Boysen gilt als der erste Übersetzer, der den poetischen Charakter des Heiligen Qur'an beschrieben hat. 1775 kam eine von ihm überarbeitete Version heraus.

Boysen gilt zudem als derjenige, der den Dichter Johann Wilhelm Ludwig Gleim (1719–1803) , mit dem er befreundet war, zu dessen Gedichtzyklus "Halladat oder Das rothe Buch" (1774) angeregt hat.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de