Feldzug Buwat
Feldzug von Buwat

Aussprache: ghazwatu buuwaat
arabisch:
غزوة بواط
persisch: غزوه بواط
englisch: Patrol of Buwat

3.2 n.d.H.
623 n.Chr.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Der Feldzug oder Expedition von Buwat (Ghazwat Buwat) war eine der frühen militärischen Expeditionen, die in der islamischen Geschichte aufgezeichnet sind.

Diese spezifische Expedition oder Feldzug wird im Kontext der frühen Jahren nach der Auswanderung [hidschra] erwähnt.

Der Feldzug von Buwat fand im Rabi-ul-Awwal 2 n.d.H.  (Oktober 623 n.Chr.) statt. Während dieser Expedition führte der Prophet Muhammad (s.) persönlich eine Gruppe von Muslimen gegen eine Karawane der Quraisch. Es sollte eine Warnung an die Quraisch sein, nicht weiter die Eigentümer der Muslime zu plündern. zudem war es eine Warnung an die Quraisch aufzuhören Muslime zu foltern, wie es kurz zuvor in Berichten nach Medina durchgedrungen war. Prophet Muhammad (s.) war mit 200 Kämpfern losgezogen. Sie zogen nach Buwat [بواط], einer Ortschaft, die in der Nähe des Berges Dschuhaynah in der Nachbarschaft von Radhwa liegt und damit auf der Karawanenroute der Quraisch.

Der Feldzug von Buwat resultierte jedoch nicht in einem direkten Kampf oder einer großen Schlacht, da die Karawane aus Mekka informiert wurde und den Muslimen ausgewichen ist. Trotz des Fehlens einer direkten Konfrontation spielte die Expedition eine wichtige Rolle in der frühen Phase des islamischen Staatsaufbaus, indem sie die Entschlossenheit und die strategische Reichweite der muslimischen Gemeinschaft unter der Führung des Propheten Muhammad (s.) demonstrierte. Letztendlich führten derartige Expeditionen zur Schlacht von Badr.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de