Gur-Amir-Mausoleum
Gur-Amir-Mausloeum

Aussprache:
arabisch:
persisch:
گور امیر
englisch:
Gur-e Amir Shrine

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Das Gur-Amir-Mausoleum ist die Grabstätte von Tamerlan (Timur Lenk) in Samarkand.

Der Name setzt sich zusammen aus "Gur" (Grab) und "Amir" (Befehlshaber). In Mausoleum sind auch andere Timuriden, wie Ulugh Bek, Schah-Ruch und Mir Said Berke begraben.

Der Bau des Gebäudekomplexes begann Anfang des 15. Jh. n.Chr.. Tamerlan (Timur Lenk) selbst war Auftraggeber. Er wollte seinen Lieblingsenkel Muhammed Sultan dort beisetzen, der 1402 n. Chr. in der Schlacht bei Angora gefallen war. Für sein eigenes Grab Tamerlan (Timur Lenk) eine Stätte in seiner Heimat Schahr-i Sabs vorgesehen. Das Gebäude sollte neben einer Madrasa erbaut werden, die bereits 1401 fertig gestellt wurde.  Das Mausoleum wurde am 14. Februar 1405 fertig gestellt. Warum Tamerlan (Timur Lenk) letztendlich dennoch hier beigesetzt wurde, ist unklar.

Unter Ulugh Bek wurde der Komplex 1434 n.Chr. erweitert um den heute noch bestehenden Iwan. Der Baukomplex geriet aber in Vergessenheit und wurde baufällig nachdem Samarkand seine Bedeutung eingebüßt hatten. Erst im 20. Jh. begannen Restaurierungsarbeiten.

Der Baukomplex gilt als herausragendes Beispiel der Architektur der Timuriden.

Links zum Thema

bullet Gur-Amir-Mausloeum - Bildergalerie

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de