Islamisches Zentrum
  Islamisches Zentrum Dar Al-Faruq

Aussprache:
arabisch: مركز دار الفاروق الإسلامي

persisch:
englisch: Dar Al-Farooq Islamic Center

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Das Islamische Zentrum Dar Al-Faruq ist eine Moschee in Bloomington (Minnesota, USA).

Am 5. August 2017 zündeten Emily Claire Hari (damals bekannt als Michael Hari), Michael McWhorter und Joe Morris aus Clarence, Illinois, in der Nähe der Moschee einen selbst gebastelten Sprengstoff, der das Gebäude beschädigte, aber niemand verletzt. Ziel des Anschlages war es, Muslime dazu zu bringen, die USA zu verlassen. Dia Attentäter wurden verurteilt.

Die Moschee wurde im Jahr 2011 n.Chr. eröffnet, als das Dar Al Farooq Centre ein Gebäude kaufte, in dem sich zuvor die Northgate Elementary School und die Concordia High School befanden. Das Gebäude, in dem sich heute die Moschee befindet, wurde zuvor zeitweise auch von einer lutherischen Kirche genutzt.

Am 5. August 2017, gegen 5:00 Uhr Ortszeit erfolgte besagter Anschlag auf das Gebäude. Bei der Explosion wurde niemand verletzt.

Mark Dayton, damaliger Gouverneur von Minnesota, verurteilte den Angriff bei einem Besuch in der Moschee als „Terrorakt“. Präsident Trump und das Weiße Haus schwiegen zu dem Angriff. Es gab Solidaritätskundgebungen für die Moschee.

Am 13. März 2018 gab das FBI die Festnahme von drei Verdächtigen im Zusammenhang mit dem Bombenanschlag bekannt. Bei den Verdächtigen handelte es sich um die ehemalige Stellvertreterin des Sheriffs Emily Hari (damals bekannt als Michael Hari), 47, Michael McWhorter, 29, und Joe Morris, 22, alle aus Clarence, Illinois. Nach einem fünfwöchigen Bundesprozess verurteilte eine Jury in Minnesota am 9. Dezember 2020 Hari wegen fünf verschiedener Anklagepunkte im Zusammenhang mit der Zerstörung von Eigentum und der Androhung von Gewalt gegen die freie Meinungsäußerung des religiösen Glaubens. Hari wurde von den Behörden als Drahtzieher des Bombenanschlags identifiziert.

Sie hatte McWhorter und Morris angeworben, die weniger gebildet waren und sich in finanziellen Schwierigkeiten befanden, um bei der Durchführung des Angriffs zu helfen. McWhorter und Morris bekannten sich der Verbrechen im Zusammenhang mit dem Vorfall schuldig und akzeptierten die Möglichkeit einer 35-jährigen Haftstrafe, hofften aber auf Milde, nachdem sie gegen sie ausgesagt hatten. Am 13. September 2021 wurde Hari zu 53 Jahren Gefängnis verurteilt. Am 12. April 2021 erhielt McWhorter eine 15-jährige Haftstrafe und Morris eine 14-jährige Haftstrafe. Hari definierte sich im Gefängnis das Trangender und wechselte den Vornamen.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de