Musawi Ardabili
Abdulkarim Musawi Ardabili

Aussprache:
arabisch:
persisch:
عبدالکریم موسوی اردبیلی
englisch:
Mousavi Ardebili

28.1.1926 - heute n.Chr.

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Abdulkarim Musawi Ardabili gilt als einer der großen Gelehrten der Anfangszeit der Islamischen Republik Iran, ist ein Groß-Ajatollah und war zeitweilig oberster Richter des Landes.

Er ist am 28.1.1926 in Ardabil im Nordosten des Iran geboren. Sein Vater war ebenfalls Geistlicher und stand zur Schahzeit mehrere Jahre unter Hausarrest aufgrund seines Widerstandes gegen das Regime. Abdulkarim lernte zunächst bei seinem Vater die Grundlagen des Islam. Später beuschte er die Vorlesungen verschiedener Gelehrter im Land, wie z.B. Ajatollah Boroudscherdi, reist 1945 aber nach Nadschaf, um dort u.a. an den Vorlesungen von Großayatollah Abul-Qasim Khui teilzunehmen.

Zurück in Ardabil stand er unter ständiger Beobachtung des Geheimdienstes des Schah, und er musste zwischen Teheran und Ardabil die Orte wechseln, um aktiv bleiben zu können. Derweil lehrte er an vielen Schulen.

Während der islamischen Revolution hat Abdulkarim Musawi Ardabili Imam Chomeini nach besten Kräften unterstützt. Als Imam Chomeini 1978 nach Paris ins Exil musste, war Ayatollah Musawi Ardabili einer der fünf Köpfe des Revolutionsrates. Nach der Gründung der Islamischen Republik Iran war er zunächst Oberstaatsanwalt des Landes und nachdem Ayatollah Beheschti Märtyrer wurde, ernannte ihn Imam Chomeini 1982 zum obersten Richter des Landes. Er übte die Position bis kurz nach dem Ableben von Imam Chomeini 1989 aus. Zu seinen bedeutsamen Aufgaben während seiner Amtszeit gehört die schriftliche Festlegung des Gesetztes in Konformität zur Verfassung der Islamischen Republik Iran und vor allem zum Islam. In der Zeit gehörte er auch zahlreichen anderen Gremien an, wie z.B. der Verfassungsrat und war Leiter der Stiftung der Entrechteten. Er war auch Mitglied der Expertenversammlung [madschlis-e-chobregaan].

In 1988 gründete er die Mofid Universität in Qum, was die Realisierung eines lang gehegten Traumes war. Nach dem Ableben von Imam Chomeini erbat er von Imam Chamene'i seine Aufgabe als oberster Richter aufgeben zu dürfen, um sich im Alter ganz der Universität widmen zu können. Er zog nach Qum um und ist seither der Leiter der Universität. Dort lehrt er und schrieb zahlreiche Bücher, darunter:

bulletJamal-e-Abha (Die umfassendste Schönheit)
bulletFiqh-ul-Qaza - über islamische Rechtswissenschaft
bulletFiqh-ul-Hudud wal-Tazirat - (Islamische Rechtswissenschaft zu Grenzüberschreitungs-Delikten (Hadd-Delikte) und Verwarnungs-Delikten (Tazir-Delikte))
bulletFiqh-ul–Schirkah - (Islamische Rechtswissenschaft über Firmen)
bulletFiqh-ul–Diyat (Islamische Rechtswissenschaft zur Entschädigungszahlung [diyya])
bulletFiqh-ul–Qisas (Islamische Rechtswissenschaft zur Vergeltung)
bulletFiqh-ul–Muzarabih

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de