Schweinehund
(Innerer) Schweinehund

Aussprache: al-schaytaan al-daachiliy
arabisch:
الشيطان الداخلي
persisch:
دشمن درونی
englisch:
inner beast

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Der Begriff Schweinehund ist ein umgangssprachlicher Ausdruck, den es so nur im Deutschen gibt.

Der Wortbestandteil Schweinehund ist schon in der Studentensprache des 19. Jh. als grobes Schimpfwort bekannt und geht auf den zur Wildschwein-Jagd eingesetzten Sauhund zurück. Das Wort existiert nur im Deutschen, Schwedischen (svinhund) und Russischen (свинособака) und kann ansonsten nicht wörtlich in andere Sprachen übertragen werden.

Ursprünglich eine negative Charaktereigenschaft einer Person bezeichnete, insbesondere Feigheit oder mangelnde moralische Stärke. Die Redewendung "seinen inneren Schweinehund überwinden" wird heutzutage häufig verwendet und bedeutet, sich selbst zu überwinden, um etwas zu tun, das man als schwierig, unangenehm oder herausfordernd empfindet. In diesem Kontext bezieht sich der "innere Schweinehund" auf die im Islam befehlende Seele [al-nafs al-'amara] bzw. Triebseele. Siehe: Seele [nafs].

Aus der Sicht des Islam sicherlich auffällig aber wohl eher zufällig werden hier die einzigen beiden Tiere der Ursächlichen Unreinheit kombiniert.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de