Sher Dil Khan
Sher Dil Khan

Aussprache:
arabisch:
persisch:
englisch:

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Sher Dil Khan ist der Name auf dem einzigen Grabstein im Stadtfriedhof Göttingen, der definitiv einem Muslim zugeordnet werden kann.

Anders als bei anderen Grabsteinen für Muslime auf Britischen Soldatenfriedhöfen wurde hier auf die arabische Kalligraphie mit der Inschrift: "Huwal Ghafur" (Er ist Allvergebender) und dem Teil des Rückkehr-Verses [ayat-ul-istidschra] (2:156) als Kalligraphie verzichtet. Er war ein Sepoy.

Tatsächlich soll es sich bei dem Verstorbenen zudem um eine Person handeln, die den Namen Schadad Khan trug und ein Balutsche war. Er war im Göttinger Gefangenenlagers Ebertal untergebracht. Er erkrankte kurz nach seiner Ankunft an Tuberkulose und starb im August 1918 in Göttingen. Er wurde auf dem Stadtfriedhof beigesetzt, wo sein Grabstein noch heute steht. Allerdings wurde die Inschrift auf dem Grabstein in eine europäische Verballhornung abgeändert.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de