Ayhan Türker
Ayhan Türker

Aussprache: t
arabisch:
persisch:
englisch:
Ayhan Turker

1938 – 21.1.2022 n.Chr.

.Bücher von Allama Tabatabai finden Sie im Verlag Eslamica.

Ayhan Türke war ein türkische Maler und Innenarchitekt.

Er wurde 1938 in Çermik geboren.

Nachdem er seine Grundschulausbildung an der Diyarbakır-Yeni-Grundschule abgeschlossen hatte, begann er 1953 das Diyarbakır-Ziya-Gökalp-Gymnasium und schloss es 1956 als Schüler von Turan Erol ab. Im Anschluss schloss er 1960 sein Studium als Innenarchitekt an der Staatlichen Akademie der Schönen Künste ab. Währenddessen studierte er „Aquarell“ und „Ölmalerei“ bei Sabri Berkel und Edip Hakkı Köseoğlu.

Er gründete sein eigenes Unternehmen und beschäftigte sich mit Innenarchitektur und Dekoration. Er wurde der später in der Kunstszene als „Istanbuler Impressionist“ bekannt und eröffnete 1985 seine erste Ausstellung mit seinen gesammelten Produkten in der Vakko Art Gallery. Das Buch „Ein Istanbuler Impressionist Ayhan Türker“ wurde von der Kunstkritikerin Professor Kaya Özsezgin geschrieben.

Ayhan Türker malte vor allem die Umgebung, in der er lebte, im impressionistischen Stil, wie die Landschaften der Rumelische Festung, Emirgan, Çınaraltı, Büyükdere, Beylerbeyi, Çengelköy, Kandilli, Kanlıca-Bucht, Anatolien Festung und Leanderturm aus verschiedenen Blickwinkeln.

Er ist am Freitagabend, dem 21. Januar 2022, in Istanbul gestorben. Er wurde nach dem Gebet in der Levent-Moschee am Sonntag, dem 23. Januar 2022, auf dem Kilyos-Friedhof beigesetzt. Er hinterließ zahlreiche Werke, wie z.B. den Blick auf den Bosporus aus dem Jahr 1994 n.Chr. (siehe Bild).

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de