Turm Antonia
Turm Antonia

Aussprache:
arabisch:
persisch:
englisch: 

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Der Turm Antonia oder Burg Antonia war eine antike Festung in Jerusalem an der Stadtmauer nördlich des ehemaligen Tempels.

Die Festung stammt aus der Zeit des sogenannten ersten Tempels und hieß Haenaelturm. Im Jahre 167 v. Chr. wurde die Festung durch die Seleukiden erneut zerstört, und an gleicher Stelle eine neue Festung errichtet. Diese hieß fortan Baris. Herodes baute sie zu einer Palastfestung aus gegen Angriffe auf die Stadt, die in der Regel aus dem Norden erfolgten. Die Fertigstellung soll um 23 v.Chr. erfolgt sein. Zu Ehren seines Gönners Antonius nannte er die Festung Antonia, von der herausragend der Turm lange bestanden hat. Ursprünglich bestand die Burg aus vier wuchtige Türmen, welche die Ecken versteckten. Jeder von ihnen war 25 Meter hoch, der Südostturm sogar 35 Meter.

Gemäß christliches Tradition war die Burg Antonia der Ort Prätorium, an dem Jesus (a.) durch Pontius Pilatus zum Tode verurteilt worden sein soll. Das wird aber zuweilen angezweifelt. Am Ende der Zeit der Osmanen wurde die Burg als türkische Infanteriekaserne genutzt.

Postkarte um 1912 n.Chr.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de