Umar Muchtar
Umar Muchtar

Aussprache: umar al-muchtaar
arabisch:
عمر المختار
persisch:
عمر مختار
englisch: Omar Mukhtar

1862 - 16.9.1931

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Umar Muchtar, auch Omar Mukhtar geschrieben, war ein muslimischer Freiheitskämpfer in Libyen, der für die Unabhängigkeit Libyens gegen die italienische Kolonialherrschaft kämpfte.

Umar Muchtar ist 1862 geboren. Sein Vater starb, als Umar 18 Jahre alt war. Hussein al-Gariani, der Onkel von Scharif al-Gariani wurde sein Lehrer. Vor der italienischen Invasion war er Lehrer für den Heiligen Qur'an und lehrte in Zawiat al.Qusour.

Nachdem die Italiener 1911 nach dem Sieg über die Osmanen die Küsten von Tripolitanien und der Cyrenaika besetzt hatten, organisierte Umar Muchtar den Widerstand der Sanusiyya gegen die faschistischen Kolonialisten und führte einen heftigen Guerillakrieg gegen die Besatzer. Im Bergland des Dschabal al-Achdar in der Cyrenaika verwickelte er italienische Truppen in über 260 verlustreiche Gefechte.

Erst 1931 geriet er bei einem Gefecht in Gefangenschaft der Italiener. Der Dialog mit dem italienischen Offizier wird wie folgt wiedergegeben. Der italienische Offizier fragte ihn: "Haben Sie den italienischen Staat gekämpft?" Umar: "Ja" - "Und haben sie ihre Leute ermutigt die Italiener zu bekämpfen?" - "Ja" - "Sind Sie sich bewusst, dass der Tod Ihre Strafe sein wird für das ist, was Sie getan haben?" - "Ja" - Sind Sie sich bewusst und erkennen Sie, was Sie sagen?" - "Ja" - "Wie viele Jahre haben Sie die italienischen Behörden gekämpft?" - "20 Jahre" - "Bedauern Sie, was Sie getan haben?" - "Nein" - Wissen Sie, dass Sie hingerichtet werden?" - "Ja". Der Hofrichter wandte sich an Umar und sagte zu ihm: Ich bin traurig Ihr Ende so zu sehen. Umar antwortete: "Aber es ist der beste Weg, um mein Leben zu beenden"

Der Richter versucht ihn zu veranlassen, die Strafe zu verhindern und ihm zu verzeihen. Im Gegenzug sollte Umar an die Widerstandskämpfer schreiben, um aufzuhören, die Italiener zu bekämpfen" Umar sah ihn an und sagte sein berühmtes Zitat: "Mein Zeigefinger, der in jedem Gebet bezeugt, dass es keinen Gott außer Allah gibt und dass Muhammad der Gesandte Gottes ist, kann kein Wort der Lüge schreiben, wir geben nicht auf, wir gewinnen oder sterben"

Er wurde am 15. September 1931 in Banghazi von einem Militärgericht zum Tode verurteilt. Am Tag darauf erfolgte die öffentliche Hinrichtung.

Der libysche Widerstand dauerte auch nach dem Tod von Umar Muchtar an. Erst mit der Eroberung der Kufra-Oasen durch die italienischen Truppen (1935) befand sich das ganze Land unter der Kontrolle der Italiener.

In Libyen gilt Umar Muchtar als Nationalheld. Er ist auf einer der höchstdotierten libyschen Banknoten (10 Libysche Dinar) abgebildet und in vielen arabischen Städten wurden Straßen nach ihm benannt.

1980 entstand der Film "Der Löwe der Wüste" von Moustapha Akkad, der das Leben und den Kampf von Umar Muchtar darstellt. Die Rolle von Muchtar wurde von Anthony Quinn verkörpert.


Umar Muchtar als Gefangener in Ketten 1931

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de