Horace Vernet
Horace Vernet

Aussprache:
arabisch: هوراس فيرنيه
persisch: اوراس ورنه
englisch: Horace Vernet

30.6.1789 - 17.1.1863

.Bücher zu islamischen Themen finden Sie im Verlag Eslamica.

Emile Horace Vernet war ein französischer Historien- und Militärmaler sowie Lithograf der auch Szenen des Algerienkrieges gemalt hat.

Er ist am 30.Juni 1789 in Paris geboren und wurde durch seinen Vater Antoine Charles Horace Vernet und durch seinen Großvater Jean-Michel Moreau in der Malerei ausgebildet. Mit 22 Jahren heiratete Vernet 1811 Louise Jeanne Pujol. Mit ihr hatte er eine Tochter; die spätere Ehefrau des Malers Paul Delaroche. 1812 stellte er erstmals sein Gemälde "Die Einnahme von Glatz" auf dem Pariser Salon aus und errang die Goldmedaille.

Im Laufe seiner langen Karriere wurde Horace Vernet mit Dutzenden wichtiger Aufträge geehrt. König Louis-Philippe war einer seiner produktivsten Gönner, und der gesamte Konstantinsaal im Schloss von Versailles wurde innerhalb von drei Jahren von ihm dekoriert. Der König bat ihn, eine Galerie zu malen, die den „Früchten der Kolonisierung“ gewidmet sei. Zu dieser Zeit kolonisierte Frankreich Algerien durch Krieg und behauptete, dies sei Teil seiner Mission Civilisatrice oder seiner „Zivilisierungsmission“. In einem neoklassizistischen Stil, der die römische Kolonisierung in Nordafrika etwa 2000 Jahre zuvor widerspiegelte, malte Horaz Bilder von französischen Unteroffizieren, die algerische Soldaten ausbildeten, von französischen Ingenieuren, die algerische Straßen bauten, und von französischen Soldaten, die algerische Felder bestellten.

Seine Darstellungen algerischer Schlachten, wie der Eroberung der Smahla und der Eroberung Konstantins, fanden bei anderen Franzosen großen Anklang, da es sich um anschauliche Darstellungen ihrer Armee in der Hitze des Gefechts handelte. Nach dem Fall der Julimonarchie während der Revolution von 1848 entdeckte Vernet in Napoléon III. von Frankreich einen neuen Gönner.

Im Alter von 73 Jahren starb er am 17. Januar 1863 in Paris.

Le Combat de Somah

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de