Buch der Rechtleitung
Buch der Rechtleitung [kitab-ul-irschad]

Aussprache: kitaab-ul-irschaad
arabisch:
كتاب الارشاد
persisch:
كتاب الارشاد
englisch: Book of Guidance [kitab al irshad]

Hintergrundinformationen zum Buch siehe: Buch der Rechtleitung [kitab-ul-irschad]

Imam Ali al-Ridha (a.)

Dies ist eine Abhandlung über den Imam, der (das Imamat) nach Abu al-Hassan Musa (a.) übernahm, über seine Kinder, sein Geburtsdatum, die Beweise für sein Imamat, sein Alter, die Dauer seines Kalifats, Zeit und Ursache seines Ablebens, über den Ort, an dem er bestattet wurde, die Zahl seiner Kinder sowie eine Zusammenfassung der Berichte über ihn.

Der Imam nach Abu al-Hassan Musa ibn Dscha´far war sein Sohn Abu al-Hassan ibn Ali ibn Musa al-Ridha (a.) aufgrund seiner überlegenen Charaktereigenschaften über all seine Brüder und die Mitglieder der Ahl-ul-Bait[1] sowie wegen des Wissens, des Langmuts und der Frömmigkeit, die er zeigte. Sowohl die Schi´iten (chassa) als auch die Sunniten (amma) stimmten überein hinsichtlich seiner Person und im Hinblick darauf, als wen sie ihn erkannten, und auch wegen seiner Ernennung durch seinen Vater für das Imamat und die Hinweise darauf (dass es ihm zustand) vor allen seinen Brüdern und reiner Familie.

Er wurde im Jahre 148 nach der Hidschra (765 n.Chr.) in Medina geboren. Er starb in Tus, in Chorassan, im Safar 203 n.H. (816 n.Chr.). Er war zu jener Zeit 55 Jahre alt. Seine Mutter war eine (ehemalige) Sklavin namens Umm al-Banin. Die Dauer seines Imamats nach seinem Vater betrug 20 Jahre.

[1] Hier ist mit Ahl-ul-Bait offensichtlich die Familie seines Vaters gemeint und nicht - wie sonst üblich - die reinen Imame (Anm. d. Übers.)

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de