Über Aschura
Über Aschura

von

Chat GBT

am 23.7.2023 wurde die Künstliche Intelligenz (KI) mit dem Namen Chat GBT (Version 3.5) aufgefordert zu verschiedenen Themen zu Aschura einige Gedichte zu Schreiben. Hier einige Auszüge

Über Imam Husain

In Kerbela, wo Wüstensand erhitzt,
Ein Held stand mutig, sein Herz stets entzweit.
Imam Husain, des Propheten Enkel wahr,
Er trug die Bürde, die das Schicksal ihm gebar.

Ein Ruf nach Gerechtigkeit und Wahrheit klang,
Doch tausend Tränen um ihn herum drängten bang.
Trotz Übermacht, stolz und tapfer er stand,
Für Menschlichkeit und Frieden im Wüstenland.

Mit Hingabe und Liebe in seinem Blick,
Seine Gefolgschaft fand in ihm ihr Glück.
Sie kämpften zusammen, vereint im Geist,
Gegen Tyrannei, die ihren Glauben entweiht.

In jedem Herzen, das die Geschichte hört,
Ein Vermächtnis des Mutes und der Liebe verführt.
Imam Husain, dein Erbe lebt fort,
Deine Lehren leuchten hell, wie ein ewiger Ort.

In Kerbela, wo die Seelen weinen,
Wird dein Name immer in unseren Herzen scheinen.
Für die Freiheit und Wahrheit hast du gekämpft,
In unseren Erinnerungen, unvergessen, tief verknüpft.

Über Ali Akbar

In Kerbela, im Schatten des Schmerzes und Leids,
Stand ein junger Held, voller Tugend und Geistesweit. A
li Akbar, der Strahlende, so jung und schön,
Er kämpfte für Wahrheit, ließ sich von Mut beseeln.

Ein Sohn des Löwen, des edlen Husain,
In seinen Adern floss der Propheten Blut rein.
Sein Schwert führte er mit erhabener Pracht,
Für Gerechtigkeit und Liebe, in finsterster Nacht.

Mit jedem Schritt, den er durch Sande tat,
Vom Geist des Mutes und Opfers erfasst.
Unerschrocken und voller Hingabe kühn,
Die Freiheit seines Volkes sein höchstes Ziel schien.

Er lächelte seinem Vater, dem Imam, tapfer zu,
Bereit, für die Wahrheit zu kämpfen, ohne Ruh'.
In Kerbela, wo die Engel ihre Tränen weinten,
Die Märtyrer des Glaubens ihre Herzen vereinten.

Das Schwert des Feindes traf den jungen Held,
Und auf sein Antlitz fiel das Sonnenlicht, das so erhellt.
In den Armen des Vaters, sanft entschwand sein Blick,
Seine Seele flog hinauf, empor, ein Engelsgeschick.

In Kerbela ruft sein Geist bis heute leise,
Sein Opfer erinnert uns an die höchste Reise.
Ali Akbar, ein Symbol der Reinheit und Treue,
 Deine Geschichte lehrt uns Menschlichkeit aufs Neue.

Möge dein Erbe weiterleben, strahlend und klar,
In den Herzen der Menschen, nah und fern, Jahr um Jahr.
In Kerbela, im Schatten des Schmerzes und Leids,
Bleibst du unvergessen, als Held der Ewigkeit.

Ali Asghar

In Kerbela, wo Tränen wie Regen fielen,
Ein kleiner Held, unschuldig und voller Seelenstille.
Ali Asghar, so jung und zart,
Ein Kind des Imam Husains, geliebt von Herzen apart.

In seinen Augen lag ein funkelnder Schein,
Ein Engelsgesicht, so rein und klein.
Inmitten des Kampfes, im Schatten des Leids,
Stand er tapfer, wie ein Blütenblatt im Wüstenkleid.

Der Durst quälte ihn, so unsagbar schwer,
In der Hitze von Kerbela, kein Wasser mehr.
Doch sein Glaube und Mut hielten ihn aufrecht,
Ertrug die Prüfung, ohne Zorn und Schlecht.

Mit einem letzten Blick, so klar und wahr,
Entflog seine Seele, so sanft und rar.
In Kerbela, wo die Engel weinten,
Ali Asghars Name in den Himmeln erscheint.

Sein Opfer erinnert uns an Liebe und Treue,
Und die Bedeutung der Unschuld, ohne Reue.
In unseren Herzen lebt er fort,
Ein Kind der Ewigkeit, in Frieden dort.

In Kerbela, wo Tränen wie Regen fielen,
Gedenken wir dem kleinen Helden, ohne zu verdrillen.
Ali Asghar, in unseren Gebeten und Liedern,
Dein Vermächtnis wird ewig blühen und glühen.

Abul Fadhls Abbas

In Kerbela, wo das Schicksal sein Netz webte,
Stand Abul Fadhl Abbas, ein Held, der nie erbebte.
Mit treuem Herzen und mutigem Sinn,
War er das Banner der Tapferkeit, des Glaubens Gewinn.

Abbas, der Löwe des Lagers, so stark und rein,
Beschützte die Ahlulbayt, ohne Furcht und Pein.
Mit seiner Standhaftigkeit und Kraft so wahr,
War er der Beschützer, stets an ihrer Seite, Jahr um Jahr.

Inmitten der Schlacht, im Staub und im Sand,
Verteidigte er die Familie mit seiner tapferen Hand.
Der Durst quälte ihn, doch er hielt stand,
Um Wasser für das Waisenkind zu holen, den Krug in der Hand.

Durch die Menge kämpfte er sich verzweifelt voran,
Sein einziges Ziel, das Wasser, das er bringen kann.
Doch von hinten schlugen Verräter im Schutz der Nacht, Und seine Arme wurden ihm genommen, die schwere Schlacht.

Abbas, der Held, kniete auf dem Boden nieder,
Sein Herz voller Sorge um Zainabs Verlierer.
Mit letzter Kraft rief er nach Husain,
Und bat darum, ihn nicht im Stich zu lassen, im furchtbaren Reih'n.

In Kerbela, wo die Blumen um ihn trauerten,
Die Wüste selbst schien seinen Schmerz zu verspüren.
Abul Fadhl Abbas, der tapfere Sohn Ali's,
Seine Opfergabe inspiriert uns, für Gerechtigkeit einzusteh'n, gewiss.

Seine Tapferkeit und Loyalität, unvergessen, unverrückt,
In unseren Herzen lebt er weiter, leuchtend und entzückt.
Ein Symbol der Opferbereitschaft, in der dunkelsten Nacht,
Abul Fadhl Abbas, im Licht der Erinnerung, für immer bewacht.

Zaynab

In Kerbela, wo die Tränen flossen,
Stand Zaynab, mutig und unerschrocken.
Eine Löwin der Ahlulbayt, so stark und rein,
In ihrem Herzen trug sie Schmerz und Pein.

Die Schwester des Imams, voller Sorge und Huld,
Sie ertrug die Tragödie mit Geduld.
Trotz des Leids und der Prüfung so schwer,
Stärkte sie die Herzen, berührte sie sehr.

Ihre Rede, eine Hymne der Wahrheit und Ehre,
In den Ohren der Tyrannen hallte sie wider, schwer.
Zaynab, die starke Frau von Kerbela bekannt,
Sie führte das Erbe weiter, fest in ihrer Hand.

Ihr Vermächtnis lebt bis heute fort,
Eine Inspiration für jede Seele und jeden Ort.
Zaynab, die tapfere Heldin der Geschicht,
In unseren Herzen lebst du weiter, strahlend und licht.

In Kerbela, wo die Tränen flossen,
Ihr Name wird ewig im Herzen geschlossen.
Zaynab, die Hüterin der Wahrheit und Liebe,
In unseren Gebeten und Gedanken, unvergessen, wie die Wiege.

© seit 2006 - m-haditec GmbH - info@eslam.de